Zweite empfängt Rieneck II

Die Elf von FV-Trainer Manuel Schopf trifft am Sonntag auf den SV Rieneck II.

 

Die Gäste belegen derzeit Rang 6 mit 12 Punkten. Haben allerdings bisher eine Partie weniger absolviert als unser FVK (19 Punkte) und könnte dadurch den Kreisstädtern bei einem Sieg sehr nahe kommen

 

Sie haben fast eine ausgeglichene Tordifferenz und stellen mit lediglich 10 Gegentreffern die Zweitbeste Defensive der Liga.

 

Eventuell trifft man in der Begegnung auch auf einen alten Bekannten. Michael Siegmann kam bei den Gästen zur Vorwoche zum Einsatz und ging in der Bezirksoberliga jahrenlang für den FV Karlstadt auf Torejagd.

 

Bei den Zementstädtern und ihrem SG Partner Maintal musste man letzte Woche die Punkte teilen. In Karsbach kam man lediglich zu einen 2:2. Personell entscheidet sich wieder kurzfristig, wenn der Übungsleiter einsetzen kann.

 

Die Partie beginnt um 13:00 Uhr. Die Mannschaft würde sich sehr über Ihre Unterstützung freuen.

Zweite mit zwei Heimspielen

Kurz vor Rundenende stehen für den FV Karlstadt II noch zwei Heimspiele auf dem Spielplan.

 

Zunächst trifft man am heutigen Freitag auf den SV Maidbronn/Grammschaftz II. Die Gäste befinden sich auf Tabellenplatz 5 und könnten mit dem FVK den Platz tauschen - vorausgesetzt die Gäste gewinnen am Karlstadter Baggertsweg.

 

Anpfiff ist um 18:30 Uhr

 

 

Am Sonntag gastiert dann der Tabellendritte SG Eußenheim-Gambach in Karlstadt. Die Spielgemeinschaft wird vom ehemaligen Karlstadter Spieler Steffen Lehofer trainiert und haben nur noch theoretische Chancen auf den Relegationsplatz.

 

Anpfiff ist um 13:00 Uhr

 

Die beiden Spiele sind auch die letzten Heimspiele unter der Leitung von Trainer Taner Yorulmazel. Wie bereits berichtet, wechselt er auf einen Wunsch in die Kreisliga zum SV Birkenfeld.

 

 

Reserve mit Nachholspiel

Am heutigen Freitag empfängt der FV Karlstadt II den TSV Güntersleben II zum Nachholspiel.

 

Die Gäste haben derzeit 17 Punkte auf dem Konto und befinden sich damit auf Rang 9 der Tabelle. Mittlerweile mit einem 9 Punkte Polster auf den Abstiegsplatz, den derzeit die DJK Retzstadt II belegt.

 

Erfolgreichster Torschütze bei den Gäste ist momentan Michael Cremer mit 7 Treffern.

 

Nachdem das Team von Taner Yorulmazel nun aufgrund der Spielplangestaltung mehrere Wochen nicht im Einsatz war, wird es von Anfang an wichtig wieder in den gewohnten Rhythmus zu finden.

 

EIn Blick auf die Tabelle zeigt auch, dass sich die Grün-Weißen keinen Ausrutscher mehr erlauben dürfen wenn sie noch Chancen auf den Relegationsplatz haben wollen. Denn der aktuelle Konkurrent FV Bachgrund hat 12 Punkte mehr auf dem Konto - allerdings auch schon 3 Begegnungen mehr ausgetragen.

 

Personell wird die Partie heute am Baggertsweg sicherlich interessant. Denn zum einem weiß man natürlich nicht, ob die Gäste auf Verstärkung aus dem Kader der 1. Mannschaft zurükgreifen werden, zum anderen machen sich auch bei der Karlstadter "Zweitvertretung" die Personalprobleme der Bezirksliga Mannschaft bemerkbar.

 

Anpfiff der Partie am heimischen Baggertsweg ist um 18:15 Uhr. Spieler und Trainer würden sich sehr über Ihre Unterstützung freuen!

Zweite startet mit Topspiel

Am Sonntag beginnt für die Mannschaft von Trainer Taner Yorulmazel die Rückrunde. Gleich zum Auftakt gastiert man beim aktuellen Tabellenzweiten FV Bachgrund.

 

Die Gastgeber habe aktuell 3 Punkte Vorsprung auf den FVK 2 - aber bereits auch eine Partie mehr absolviert. Vor der Winterpause legte die Elf von Trainer Gerd Matuschka, der lange Jahre am Karlstadter Baggertsweg das FV-Trikot trug,  eine beeindruckende Serie von 7 Siegen in Folge hin. Erfolgreichster Torschütze in ihren Reihen ist Dominik Ruck. Im Hinspiel trennten sich beide mit einem 1:1 Unentschieden.

 

Auf der anderen Seite kann FV-Trainer Yorulmazel wohl mit der Vorbereitung seiner Elf zufrieden sein. Zwar absolvierte man nur ein Testpiel, doch dieses wurde gegen den SV Bischbrunn klar mit 3:0 gewonnen. Ausserdem konnte einige seiner Spieler in der Vorbereitung bei den Spielen der Bezirksliga Mannschaft neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln.

 

Die Partie wird auf dem Sportgelände des SV Obersfeld ausgetragen. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

 

Heimspiel für die Zweite

Der FV Karlstadt II empfängt am Sonntag die DJK Reuchelheim/SV Heugrumbach am heimischen Baggertsweg. Im Duell mit dem Absteiger möchte das Team von Trainer Taner Yorulmazel den Anschluss an die Tabellenspitze halten und mit einem Erfolg in die „Wochen der Wahrheit“ (Yorulmazel) starten.

 

Die DJK Reuchelheim/SV Heugrumbach ist als Absteiger aus der Kreisklasse eher mäßig in die Saison gestartet. Nach 6 Spieltagen liegt die Mannschaft von Christian Hilpert nur auf Platz 10 und konnte erst zwei Saisonspiele für sich entscheiden (4:1 vs Thüngen, 2:1 vs Maintal). Gefährlichster Angreifer bei den Gästen ist Florian Sauer, der bislang 4 Treffer erzielt hat.

 

Trotz der Tabellensituation weiß Yorulmazel um die schwere der Aufgabe: „ 4:1 gewinnst du gegen Thüngen nicht im Vorbeigehen, wie wir auch schon erfahren mussten. Und auch gegen Maintal musst du erstmal gewinnen. Ich habe Reuchelheim weiterhin auf dem Zettel, auch was den Aufstieg angeht“. Gleichwohl gehen er und sein Co-Trainer Johannes Rumpel optimistisch in die Begegnung, man habe so gut wie alle Mann an Bord und an beiden Trainingstagen eine gute Trainingsbeteiligung gehabt. „Wir wollen natürlich gewinnen“, so Rumpel, „ auch wenn wir wissen, dass Reuchelheim ein harter Brocken ist“ Ob Rumpel wie zuletzt auch selbst auf dem Platz stehen wird, ließ das Trainerteam zunächst noch offen.

 

Anpfiff am Baggertsweg ist um 13 Uhr. Die Mannschaft und das Trainerteam würden sich über zahlreiche Unterstützung sehr freuen!

 

Zweite will zurück in Erfolgsspur

Der FV Karlstadt II tritt am Wochenende auswärts bei der DJK Retzstadt II an. Nach der Niederlage in der Vorwoche, als die Grün-Weißen am heimischen Baggertsweg dem FC Thüngen mit 0:1 unterlagen, ist das Team von Trainer Taner Yorulmazel vor allem auf Wiedergutmachung aus. Bei dieser Mission kann der Coach wieder auf seinen Co-Trainer Johannes Rumpel zurückgreifen, der zuletzt im Urlaub weilte.

 

 

 

Der Aufsteiger aus Retzstadt steht nach den bisherigen vier Spielen auf dem 9. Tabellenplatz. Nach einem Sieg zum Auftakt gegen die DJK Reuchelheim/SV Heugrumbach (2:1), ist das Team von Trainer Steffen Schmitt zwar seit drei Spielen ohne Erfolg, musste jedoch auch schon gegen die Spitzenteams aus Erlabrunn (0:3) und Eußenheim/Gambach (2:3) antreten. Zuletzt traf der FVK II vor zwei Jahren in der B-Klasse auf Retzstadt, als diese dem späteren Aufsteiger die einzige Saisonniederlage beibrachten (2:3).

 

 

 

Bei den Gästen gibt man sich dennoch optimistisch: „Bis auf Serkan Serbetcioglu haben wir alle Mann an Bord und können personell auf dem Vollen schöpfen.“, erklärte Trainer Yorulmazel, der sich auch mit der Trainingsleistung seiner Mannen zufrieden zeigte. Dennoch habe seine Mannschaft einiges gut zu machen: „Die Leistung gegen Thüngen war natürlich schwach, da gibt es Nichts schön zu reden. Ich erwarte jetzt eine Reaktion meiner Jungs“. Nach der Begegnung in Retzstadt hat die Bezirksliga-Reserve erst einmal eine zweiwöchige Pause, in die man mit einem Erfolgserlebnis starten möchte.

 

 

 

Anpfiff in Retzstadt ist um 13 Uhr. Die Mannschaft und das Trainer-und Betreuerteam würden sich über zahlreiche Unterstützung bei dieser Auswärtsaufgabe sehr freuen!

 


 

 

 

Yorulmazel hat die Qual der Wahl

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt gegen den TSV Retzbach II, steht für den FV Karlstadt II die erste Auswärtshürde der neuen Spielzeit an. Am Sonntag tritt die Elf des Trainergespanns Taner Yorulmazel und Johannes Rumpel um 13 Uhr beim TSV Güntersleben II an.

 

 

Der TSV Güntersleben II musste am ersten Spieltag eine deutliche 1:4 Niederlage bei der SG Eußenheim-Gambach quittieren. Die Mannschaft von Trainer Oliver Issing gestaltete die Partie jedoch zumindest 60. Minuten deutlich ausgeglichener, als es das blanke Endergebnis auszusagen vermag. Bereits in der Vorsaison, die Güntersleben auf Tabellenplatz 7 abschloss, trafen beide Teams aufeinander, hier konnten beide Mannschaften ihre jeweiligen Heimspiele mit 3:0 für sich entscheiden.

 

 

Beim FV Karlstadt II kann Trainer Yorulmazel weiterhin aus dem Vollen schöpfen. Im Vergleich zur Vorwoche werden ihm zwar voraussichtlich Dominik Höfling und Manuel Rumpel fehlen, dafür stehen mit Timm Bauer und Kapitän Holger Bauerfeind zwei wichtige Defensivgrößen vor der Rückkehr in die Mannschaft. Zudem könnte auch Alperen Aytac sein Pflichtspiel-Comeback feiern, nachdem er in den letzten Wochen schmerzfrei trainieren konnte. Co-Trainer Johannes Rumpel gibt sich vor dem Spiel in Güntersleben optimistisch: „Wir haben diese Woche ordentlich trainiert und sind personell gut aufgestellt“, gab der Nachfolger von Benedikt Schrödl bekannt, betonte jedoch auch, dass man die Gastgeber keinesfalls unterschätzen werde. Sein „Chef“ Taner Yorulmazel fügte hinzu, dass man Güntersleben noch gut aus der Vorsaison kenne: „Sie sind körperlich sehr präsent und haben richtige „Kanten“ in der Verteidigung stehen. Da gilt es für uns dagegenzuhalten.“ Doch auch der Chefcoach gab sich optimistisch, dass seine junge Truppe (Durchschnittsalter gegen Retzbach: 22,5 Jahre) an die starke zweite Halbzeit der Vorwoche anschließen können wird.

 

 

Anpfiff in Güntersleben ist um 13 Uhr. Das Trainer- und Betreuerteam würden sich über jede Unterstützung freuen!

 

 

 

 

 

 

FVK II-Thüngen schon am Freitag

Bereits am heutigen Freitag trifft der FV Karlstadt II am Karlstadter Sportgelände auf den FC Thüngen.

 

Die letzte Rundenpartie sollte eigentlich erst am Sonntag stattfinden. Um dem Team aber eine gemeinsame Abschlussfeier mit der Bezirksligamannschaft und einen "ausgiebigen" Besuch der Hochzeit ihres Teammitglieds Philipp Schwarz zu ermöglichen, bat man Thüngen um diese Verlegung. Daher auch nochmal der Dank an die Sportfreunde aus Thüngen für ihre Zustimmung.

 

Für beide Teams geht es tabellarisch um nicht mehr allzu viel. Die Gäste befinden sich zwei Ränge hinter den Grün-Weißen auf Plazt 6. Ihr bester Torjäger ist Cornelius Müller mit 16 Treffern.

 

Beim FV Karlstadt muss Trainer Taner Yorulmazel mit der Aufstellung noch ein wenig jonglieren. Aber nachdem zur Vorwoche seine Begegnung in Erlabrunn aufgrund Personalmangels sogar ausfallen musste, wird er alles daran setzen eine schlagkräftige Mannschaft ins Spiel schicken zu können.


Er möchte auf jeden Fall mit seinen Spielern einen vernünftigen Saisonabschluss herstellen - was aber gegen den FC Thüngen alles andere als leicht sein wird.

 

Anpfiff ist um 19:00 Uhr. Mannschaft und Trainer- / Betreuerteam würden sich sehr über Ihren Besuch freuen!

Zweite mit Personalsorgen

Quelle: Privat
Quelle: Privat

Der FV Karlstadt II reist im letzten Auswärtsspiel der Saison 2016/2017 nach Erlabrunn. Der dort ansässige TSV zählt zu den stärksten Teams der Liga und galt vor der Saison für viele Konkurrenten als Meisterschaftsaspirant.

 

Zwei Spieltage vor Schluss steht die Mannschaft von Spielertrainer Angelo Messina jedoch nur auf Platz 5, konnte jedoch unter anderem dem FV Fathispor zwei seiner drei Saisonniederlagen zufügen.

 

Der TSV Erlabrunn stellt zudem die beste Offensive der Liga. Satte 84 Tore stehen auf der Haben-Seite, wobei exakt die Hälfte der Treffer auf das Konto des Trios Christoph Rockelmann (20), Alexander Flach (12) und Matthias Mahler (10) gehen.

 

Die Saison lief für die Messina-Elf bislang sehr wechselhaft, neben den oben angesprochenen Siegen gegen Fathispor konnte auch der FV Maintal in beiden Partien besiegt werden. Dem gegenüber stehen jedoch auch zwei Niederlagen gegen den TSV Retzbach II sowie eine Pleite daheim gegen den FC Thüngen.

 

 

Im Hinspiel am Baggertsweg behielt der FVK nach einem Tor von Philip Schwarz mit 1:0 die Oberhand, die letzten Wochen hatte Trainer Taner Yorulmazel jedoch mit akuten Personalproblemen zu kämpfen. Yorulmazel hofft deshalb für den Auftritt in Erlabrunn auf die Rückkehr einiger arrivierter Kräfte, wird aber voraussichtlich auf Verstärkung aus der U19-Mannschaft verzichten müssen. Dafür trainierte Innenverteidiger Sebastian Reiss am Donnerstag wieder mit, ob er auch gleich ein Kandidat für die Startelf ist, ließ der Trainer aber zunächst offen. Ein Fragezeichen steht zudem noch hinter den Einsätzen von Sebastian Schmid und Markus Losert, die in der Vorwoche gegen Fathispor mit muskulären Problemen ausgewechselt werden mussten.

 

 

Anpfiff der Partie in Erlabrunn ist um 15 Uhr. Die Mannschaft sowie das Trainer- und Betreuerteam freuen sich über jede Unterstützung!

 

Karlstadter Derby

Am Wochenende steht am Karlstadter Baggertsweg das Derby zwischen dem FV Karlstadt II und dem FV Fathispor an. Während sich die Mannschaft um Trainer Taner Yorulmazel aus dem Aufstiegskampf verabschiedet hat, liegt Fathispor nur 4 Punkte hinter Tabellenführer FC Zell auf dem Relegationsplatz.

 

 

Mit dem 2012 gegründeten FV Fathispor erwartet die Bezirksliga-Reserve am Sonntag der zweitbeste Angriff der Liga. Bereits 77 Tore konnte die Mannschaft von Trainer Ertugrul Karakoc in dieser Saison erzielen, hier stechen besonders Mehmet Mercan mit 19 Saisontoren und Serkan Dokkal, der bislang 16 Treffer erzielen konnte, hervor. Auch die Defensive gehört zu den Besten ihrer Zunft, mit 24 Gegentreffer liegt die Abwehrreihe um Torhüter und Ex-FVler Kevin Link auch in diesem Bereich unter den Top-3 der Liga. Das Hinspiel in Wernfeld, wo der FVF seine Heimspiele austrägt, war im Oktober eine klare Sache für die Gastgeber. 4:0 hieß es am Ende gegen einen ersatzgeschwächten FVK II, womit sie der Yorulmazel-Elf die höchste Saisonniederlage beibrachten.

 

 

Bei den Kreisstädtern hofft Trainer Yorulmazel, dass sich die personelle Lage im Vergleich zu den letzten Wochen wieder etwas entspannt. Zuletzt war der Coach immer wieder zu Umstellungen gezwungen, war jedoch zumindest mit der gezeigten Leistung zufrieden: „Gegen Retzbach und Zell waren unsere Auftritte auf jeden Fall in Ordnung, besonders wenn man unsere personelle Situation betrachtet. Gegen Fathispor wollen wir natürlich daran anknüpfen, alleine schon, um uns keine Wettbewerbsverzerrung vorwerfen lassen zu müssen.“, zeigte sich Yorulmazel motiviert für die Begegnung am Sonntag und fügte an: „Auf beiden Seiten haben einige Spieler eine Vergangenheit beim jeweils anderen Verein, das sorgt natürlich für zusätzliche Motivation.“. Neben den Langzeitverletzten kommt ein Einsatz wohl auch bei Lukas Wolf noch zu früh, die Offensivkraft wird wohl genau wie Innenverteidiger Alperen Aytac erst zur neuen Saison wieder einsteigen. Dafür wird voraussichtlich Torhüter Felix Kühnlein nach seinem Einsatz in der Bezirksliga-Mannschaft in sein Tor zurückkehren.

 

 

Die Mannschaft und das Trainer-und Betreuerteam würden sich über zahlreiche Unterstützung im Derby gegen den FV Fathispor freuen. Anpfiff am Karlstadter Baggertsweg ist um 13.00 Uhr.

 

Duell der Reserveteams

Quelle: Privat
Quelle: Privat

Der FV Karlstadt II tritt am Wochenende auswärts beim TSV Retzbach II an. Nach der Niederlage in der Vorwoche beim TSV Güntersleben II möchte sich die Mannschaft von Trainer Taner Yorulmazel für den erneut schwachen Auftritt rehabilitieren und gegen den TSV II in die Erfolgsspur zurückkehren.

 

Im Hinspiel konnte sich die Yorulmazel-Elf klar mit 6:0 durchsetzen, dennoch sind sich am Baggertsweg alle bewusst, dass der Auswärtsauftritt in Retzbach nicht einfach werden wird. In der Vorwoche holte die Reserve des TSV nach einem 0:2 Rückstand gegen den FV Maintal noch einen Punkt (Endstand 2:2) und schob sich mit ihrem 22. Punktgewinn vorbei am TSV Karlburg III auf Platz 9 der Tabelle (Torverhältnis 27:39). Bester Torschütze der Mannschaft ist Kevin Mehler mit bislang 7 Treffern, gefolgt von Thomas Full, der 3 Mal erfolgreich war. 

 

Beim FV Karlstadt II möchte Trainer Yorulmazel die Saison mit Anstand zu Ende bringen und damit in Retzbach starten. Mit welchem Personal er die Begegnung angehen kann, steht derweil noch nicht fest. Neben dem Langzeitverletzen wird aber wohl auch Patrick Lehnerer fehlen, der in Güntersleben bereits nach 26. Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Inwiefern Yorulmazel auf Verstärkungen auf dem Bezirksliga-Kader zurückgreifen kann, kommt indes auf die Planungen von Chefcoach Tamer Yigit an. Dennoch ist Yorulmazel überzeugt, dass er in Retzbach mit einer schlagkräftigen Truppe antreten kann: „Wir werden wieder mindestens 13 Mann am Start haben, die alle Fußball spielen können“, gab er mit einem Augenzwinkern zu Protokoll und betonte, dass er mit der Trainingsleistung dieser Woche durchaus zufrieden gewesen sei. Sein Team wolle die Saison ebenso wie er seriös beenden und die 1. Mannschaft im Abstiegskampf so gut wie möglich unterstützen.

 

Anpfiff der Begegnung in Retzbach ist um 13 Uhr. Mannschaft und Trainerstab freuen sich über jede Unterstützung!

 

Zweite empfängt den SVO

Der Ärger über die 0:2 Niederlage am heimischen Baggertsweg gegen den FV Maintal war Taner Yorulmazel die ganze Woche noch anzumerken. Der Trainer des FV Karlstadt II war sichtlich frustriert über den Rückschlag im Aufstiegskampf, der die Maintaler bis auf 4 Punkte an sein Team heranrücken lies.

 

Für den FV II gilt es daher im Heimspiel am Sonntag gegen den SV Oberdürrbach II in die Erfolgsspur zurückzukehren, wenn man weiterhin ein Wörtchen im Aufstiegskampf mitreden möchte.

 

 

Die Rückrunde war bislang für den SV Oberdürrbach II eine Katastrophe. Zumindest bis zum letzten Sonntag. Während die Mannschaft zuvor auf Grund von Spielermangel 2 Partien absagen musste und in den restlichen Begegnungen teils deutliche Pleiten (2:7 gegen SV Maidbronn/Gramschatz II, 0:9 gegen TSV Erlabrunn) einstecken musste, konnte die Oberdürrbacher am letzten Spieltag einen überraschenden 4:1 gegen den FC Thüngen verbuchen. Vor dem Gastspiel am Baggertsweg stehen sie auf Platz 11 (13 Punkte, 31:55 Tore) der A-Klasse 6 und somit 3 Punkte – bei einer Partie weniger – vor dem SV Veitshöchheim II auf dem ersten Abstiegsplatz.

 

 

Beim FV Karlstadt II hat Trainer Yorulmazel derweil zu viele Schwankungen im Spiel seiner Mannschaft erkannt, guten Auftritten wie gegen den TSV Karlburg III und den SV Maidbronn/Gramschatz II würden die schwachen Partien gegen den FV Bachgrund II und den FV Maintal gegenüberstehen. „Spätestens jetzt sollten auch Einige gemerkt haben, dass es ohne Training einfach nicht geht.“, zeigte sich der Coach auch über die Trainingsbeteiligung verärgert. Für das Spiel gegen Oberdürrbach II hat Yorulmazel daher Konsequenzen angekündigt: „Natürlich muss ich mir nach so einer Leistung Gedanken machen“ bestätigte er und führte aus, dass sowohl eine Änderung des Spielsystems als auch Positionsverschiebungen und Spielerwechsel in Betracht kämen.

 

Auf welches Personal er dabei zurückgreifen kann, steht derweil noch nicht fest, Yorulmazel geht aber davon aus, dass ihm bis auf die Langzeitverletzten sein gesamter Kader zur Verfügung steht.

 

 

Anpfiff der Begegnung gegen den SV Oberdürrbach II in Karlstadt ist um 13. Uhr. Das Betreuer – und Trainerteam sowie die Mannschaft würden sich über zahlreiche Unterstützung im Aufstiegskampf freuen!

 

Spitzenspiel gegen Maintal

Das Duell mit dem FV Maintal, das am Sonntag um 13 Uhr am Baggertsweg angepfiffen wird, ist für den FV Karlstadt II in vielerlei Hinsicht interessant. Natürlich geht es in erster Linie um Punkte im Aufstiegsrennen, noch dazu gegen einen direkten Konkurrenten.

 

Aber auch eine Revanche für die 1:4 Niederlage im Hinspiel in Laudenbach spielt in den Köpfen der Spieler eine Rolle, wie Trainer Taner Yorulmazel unumwunden zugibt: „Das Hinspiel war nicht nur schlecht, es war um es deutlich zu sagen eine Frechheit. Natürlich wollen wir jetzt im Rückspiel zeigen, dass wir es besser können.“ Und nicht zuletzt tummeln sich im Kader des FV Maintal auch einige Ex-FVler, allen voran Trainer Fred Lutz, der die Karlstadter zwischen 2003 und 2005 betreute.

 

 

Das besagte Hinspiel stellte für den FV Maintal einen Wendepunkt in der Saison dar. Thronte die Mannschaft nach dem Sieg noch an der Spitze, gab es seither in 10 Spielen 5 Niederlagen, sodass mittlerweile Platz 4 mit 31 Punkten und einem Torverhältnis 47:23 Toren zu Buche steht. Maintal verfügt mit Andre Döhring über den torgefährlichsten Spieler der Liga, das Torkonto des Angreifers, der vor der Saison vom FSV Zellingen zurückgekehrt ist, zählt bislang 20 Treffer. In der internen Torjägerliste folgen ihm Florian Ehrbar (6 Treffer) und der ehemalige FV-Spieler Thomas Daumberger, der momentan bei 5 Toren steht.

 

 

Beim FV Karlstadt II ist man nach dem 3:0-Auswärtserfolg beim SV Maidbronn/Gramschatz II heiß auf das Aufeinandertreffen mit dem Rivalen. Trainer Yorulmazel steht personell wieder fast sein ganzer Kader zur Verfügung, lediglich die Langzeitverletzten fallen aus. Ob es wie in der Vorwoche Verstärkungen aus dem Bezirksliga-Kader gibt, konnte Yorulmazel noch nicht sagen, dies hänge in erster Linie von kurzfristigen Ausfällen ab. Mit der Trainingsbeteiligung war der Trainer diese Woche jedenfalls sehr zufrieden, weshalb er seine Mannschaft auch gut gerüstet sieht. „Wir haben jetzt noch 8 Endspiele vor der Brust“, führte er aus und betonte, „dass unsere letzten Auftritte und Trainingsleistung gezeigt haben, dass meine Mannschaft das auch verstanden hat.“

 

 

Mit einem Sieg haben die Zemenststädter die Möglichkeit, den Vorsprung auf Maintal auf 10 Punkte auszubauen und gleichzeitig die Abstände gegenüber den anderen Konkurrenten FC Zell (Daheim gegen den FV Bachgrund II) und FV Fathispor (Daheim gegen den SV Veitshöchheim II) zu wahren.

 

 

Anpfiff der Begegnung am Karlstadter Baggertsweg ist um 13 Uhr. Die Mannschaft und der Trainer-und Betreuerstab würden sich über zahlreiches Erscheinen freuen!