Auswärts beim Titelaspiranten

Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft von FV-Trainer Jens Fischer auf den Meisterschaftsaspiranten Gemünden/Seifriedsburg.

 

Die Gastgeber verfügen über ein sehr effektives Offensivtrio um Markus Mjalov, der auch schon für die Kreisstädter seine Schuhe geschnürt hat. Die Grün-Weißen werden auch auf einen weiteren Bekannten am Baggertsweg treffen: Mit Christian Stich tritt man gegen seinen ehemaligen Meistertrainer an, der vermutlich im zentralen Mittelfeld zum Einsatz kommen wird.

 

Auch Jens Fromm, der Trainer der Einheimsichen, trug bereits das Trikot des FV 1920 Karlstadt, allerdings vor vielen Jahren in den jüngeren Juniorenspielklassen.

 

Der FV Gemünden/Seifriedsburg ist wie erwartet mit zwei Siegen in die Saison gestartet und führt die Tabelle aufgrund der bereits 10 geschossenen Tore an. Alleine Offensivkraft Tim Strohmenger verbucht bereits 6 Treffer auf seinem Torkonto.

 

Etwas anders sieht die Situation in der Kreisstadt aus. Konnte man beim Auftaktspiel  noch eine gute Partie abliefern und in Steinfeld punkten, so musste man sich beim Heimdebüt gegen Helmstadt klar und verdient mit 0:5 geschlagen geben.

 

Personell gestaltet sich die Situation beim FVK durchwachsen. Abdurrahman Marangoz, Maksut Azizi und Lukas Wolf befinden sich im Urlaub. Mehmet Mercan ist weiterhin verletzt und für Domenico Scinica kommt ein Einsatz nach seiner Muskelverletzung wohl noch zu früh.


Auch wenn die Trauben in Gemünden hoch hängen werden, wollen die Kreisstädter versuchen zählbares zu erreichen.

 

Anpfiff in Gemünden ist am Sonntag um 15:00 Uhr - bei dieser schweren Auswärtsaufgabe hoffen Spieler und Verantwortliche auf zahlreiche Unterstützung!

Gleich zum Start einige Ausfälle

Cheftrainer Jens Fischer
Cheftrainer Jens Fischer

Nach intensiven und anstrengenden Wochen der Vorbereitungszeit beginnt am Sonntag für den FV Karlstadt wieder die Punktrunde.

 

Nach dem Abstieg geht der FVK in der Kreisliga Würzburg auf Torejagd und trifft im 1. Spiel auf den FV Steinfeld/hausen-Rohrbach (in Steinfeld).

 

Die Gastgeber stellen eine gefestigte, robuste und offensivstarke Mannschaft die den Grün-Weißen gleich zum Auftakt alles abverlangen wird.

 

Personell hat der neue FV-Trainer Jens Fischer einige Ausfälle zu beklagen. Mit Mehmet Mercan (Sprunggelenk), Tim Hofbauer (Finger), Domenico Scenica (Muskelverletzung) und Nikolaos Kaceli (Urlaub) fehlen ihm vier Spieler die Potential für die Startformation gehabt hätten.

Ausserdem steht hinter dem Einsatz seine spielendenen Co-Trainers (angeschlagen) noch ein Fragezeichen.

 

Ein weiteres Fragezeichen wirft auch die Torhüterposition noch auf. David Tschanter (Urlaub) und Kai Belz (beruflich) scheinen beide am Sonntag verhindert zu sein.

 

Dennoch will Karlstadts Übungsleiter in Steinfeld zählbares erreichen. Aufgrund der vielen Neuzugänge im Sommer kann er trotz den vielen Ausfällen eine schlagkräftige Truppe ins Rennen schicken.

 

Anpfiff in Steinfeld ist um 15 Uhr. Spieler und Verantwortliche würden sich über Ihre zahlreiche Unterstützung zum Rundenauftakt sehr freuen!

 

1. Pflichtspiel steht an

Im Totopokal trifft man auf die DJK Gramschatz. Die Gastgeber sind schwer einzuschätzen, dass sich die Mannschaft zu Saisonbeginn von Maidbronn getrenntt hat und nun wieder eigenständig am Spielbetrieb teilnimmt.

 

Bekannt ist aber natürlich noch Toptorschütze Christoph Eisenbacher, der in den letzten Jahren viele Tore für Maidbronn/Gramschatz erzielt hat.

 

Auf Seiten des FV Karlstadt fehlen bei einer solchen Partie unter der Woche natürlich einige Spieler. Neben den verletzten Tim Hofbauer, Domenico Scinica, Marco Wirth stehen der erkrankte Luka Pernitschka und die beruflich verhinderten Jonas De Haan und Severin Wagner nicht zur Verfügung. Dafür wird Abdurrahman Marangoz zum ersten Mal nach seinem Urlaub zum Kader stoßen.

 

Die Grün-Weißen möchten die Saison natürlich mit einem Erfolgserlebnis beginnen und hoffen hierfür auf zahlreiche Unterstützung. Anpfiff ist um 18:30 Uhr in Gramschatz.