Erfolgreiche Testspiele

Zwei Spiele - 8:0 Tore. So lautet das Fazit vom vergangenen Wochenende.

 

FV Karlstadt II - SV Bischbrunn 3:0

Da bereits am 25.02.2018 für die Mannschaft von Trainer Taner Yorulmazel das 1. Pflichtspiel (Nachholspiel gegen Güntersleben II) ansteht, war die Partie gegen Bischbrunn sozusagen die Generalprobe. Durch eine engagierte und disziplinierte Vorstellung konnte der SV Bischbrunn klar geschlagen werden. Während der Gegner lediglich zweimal gefährlich vor das Karlstadter Gehäuse kam, hätten die Grün-Weißen in der Offensive auch das ein-oder-andere Tor mehr erzielen können. Lediglich zwischen der 55. und 75. Spielminute leistete man sich im Spielfaufbau deutlich zu viele Abspielfehler, was man gegen Güntersleben vermeiden sollte.

 

FVK: Keller, T. Walter (Tratberger), Landsfried (Serbetcioglu), Gürler, Bauerfeind, Aytac, Hofbauer (Lehnerer), Marangoz (Losert), Özdemir (Scherer), Rützel, Karle

Tore: 1:0, 2:0 Marangoz (8.min/ 18.min/FE), 3:0 Gürler (81.min/FE)

 

FV Karlstadt - ETSV Würzburg 5:0

Gegen den Kreisligisten konnte sich der FVK klar durchsetzen. Von Beginn spielte man aus einer sattelfesten Abwehr heraus und setzte den Gegner ständig unter Druck. Lediglich im vordersten Drittel waren die Pässe Anfangs noch zu ungenau, was sich aber mit zunehmender Spieldauer änderte. Kurz vor dem Halbzeittee schlug dann Dominik Höfling zu. Nach einem sehenswerten Zuspiel von Spielführer Benjamin Eichelmann erkannte der Offensivspieler, dass der gegnerische Keeper weit vor seinem Tor stand und überwand ihn mit einem gefühlvollen Heber aus rund 25m zur Karlstadter Führung.

Nach Wiederbeginn die Grün-Weißen dann deutlich zielstrebiger. Tim Hofbauer und Felix Karle (erneut nach schönem Zuspiel von Eichelmann) erhöhten auf 3:0. Die Schlusspunkte gehörten aber Felix Strohmenger. Er belohnte sich für seinen guten Auftritt mit einem Doppelpack. Wobei der zweite Treffer ein "Sonntagsschuss" aus 30m war. Sein wuchtiger Spannstoss aus geschätzten 30m halbrechter Position fand den Weg ins linke obere Toreck. Der ETSV Würzburg hingegen kam im Laufe der kompletten Spielzeit lediglich zu zwei Halbchancen, was ein deutliches Indiz für die starke Defensivarbeit der Karlstadter war.

 

FVK: Keller, Strohmenger, Eichelmann, F. Walter (Karle), Bauer, Aydogdu, Marangoz (Özdemir), Rützel, Höfling (Gürler), Brahimi, Hofbauer

Tore: 1:0 Höfling (41.min), 2:0 Hofbauer (51.), 3:0 Karle (61.), 4:0, 5:0 Strohmenger (67./88.)

 

 

VORSCHAU AUF DAS KOMMENDE WOCHENENDE:

 

Samstag, 24.02.2018

14:00 Uhr TSV Karlburg - FV Karlstadt

 

Sonntag, 25.02.2018 (Punktspiel)

12:00 Uhr FV Karlstadt II - TSV Güntersleben II

Start der Vorbereitungsphase

Am heutigen Montag, 29.01.2018 starten unsere beiden Aktivenmannschaften in die Vorbereitung zur Rückrunde 2017/18.

 

Trainiert wird, wie in den letzten Jahren bereits üblich, auf dem Allwetterplatz unserer Freunde vom FC Thüngen.

 

Im Laufe der Vorbereitungen stehen folgende Testspiele auf dem Programm:

 

03.02.18 17:00 Uhr:  TSV Retzbach - FV Karlstadt (in Erlabrunn)

04.02.18 14:30 Uhr: Dettelbach u.Ortsteile - FV Karlstadt (in Höchberg)

10.02.18 13:00 Uhr: SV Birschbrunn - FV Karlstadt II (in Bischbrunn)

10.02.18 15:00 Uhr: SG Hettstadt - FV Karlstadt (in Hettstadt)

18.02.18 11:00 Uhr: ETSV Würzburg - FV Karlstadt (in Oberdürrbach)

24.02.18 14:00 Uhr: TSV Karlburg - FV Karlstadt (in Karlburg)

 

Die ersten angesetzten Pflichtspiele im Jahr 2018:

 

25.02.18 12:00 Uhr: FV Karlstadt II - TSV Güntersleben II

03.03.18 15:00 Uhr: FV Karlstadt - TuS Frammersbach

 

Witterungsbedingte Änderungen sind natürlich jederzeit kurzfristig möglich. Wir halten Sie über unsere Homepage und auch Facebook Seite jederzeit auf dem laufenden!

 

 

Balaban mit Doppelpack

2:2 unentschieden trennt sich der FV Karlstadt am Sonntag vom Kreisligisten Dettelbach und Ortsteile.

 

In der ersten Halbzeit sahen die rund 75 Zuschauer in Euerfeld eine etwas stärkere und aktivere Heimmannschaft während der FV Karlstadt defensiv recht ordentlich stand aber in der Offensive erst kurz vor dem Pausentee stattfand. Dettelbach und Ortsteile erwies sich auch als äußerst kaltschnäuzig und verwertete die einzig beiden nennenswerten Chancen zur 2:0 Führung.

 

Im zweiten Durchgang übernahm dafür der Bezirksligist das Kommando und spielte gefälliger in die Spitze. Dazu verhalfen auch die Einwechselspieler, die etwas agiler wirkten. Somit verhinderte der eingewechselte Gökhan Balaban mit einem Dopplepack (65./88.Min) eine erneute Testspielniederlage. Während die Gastgeber in der Offensive kaum noch Möglichkeiten verzeichnen konnte, hatten die Schützlinge von Trainer Tamer Yigit noch beste Einschussmöglichkeiten. Allerdings scheiterte Michael Winkler im Eins gegen Eins an DuO-Schlussmann Bastian Ringelmann, während der satte Schuss von Johan Brahimi aus 16m an die Latte knallte.

 

Somit musste man sich gegen den starken Kreisligisten mit einem 2:2 begnügen, bei dem das Trainerteam aber wieder wichtige Erkenntnisse für die Punktspielrunde gewinnen konnte.

 

Dettelbach u. Ortsteile - FV Karlstadt 2:2

FVK: Belz, Schreiner, Eichelmann, Walter F.(Rützel), Brahimi, Strohmenger (Scherg), Winkler, Lambrecht, Mercan (Hofbauer), Marangoz (Balaban), Albert (Aydogdu)

Tore: 1:0 Graber (22.min), 2:0 Deinlein (45.), 2:1, 2:2 Balaban (65./88.)

Niederlagen auf Sportfesten

Zwei Niederlagen musste der FV Karlstadt am vergangenen Wochenende hinnehmen. Auf den Sportfesten in Aschfeld und Thulba musste man sich Kontrahenten aus der Bezirksliga Ost geschlagen geben.

 

FV Karlstadt - TSV Rannungen 1:3 (Sportfest Aschfeld)

Nach drei eklatanten Fehlern in der Karlstadter Hintermannschaft lag man bereits früh mit 3:0 zurück. Mit etwas Pech hätte der Aufsteiger in die Bezirksliga Ost sogar noch weitere Treffer erzielen können.

Torjäger Micahel Winkler erzielte in der 18. Spielminute den Anschlusstreffer und hatte vor den Pausenpfiff noch die Möglichkeit nachzulegen, sein Abschluss wurde aber auf der Torlinie geklärt.

Im Zweiten Durchgang zeigten die Grün-Weißen dann allerdings eine ansprechende Leistung. Bei besserer Chancenauswertung wäre ein Remis absolut möglich gewesen. Einen Wehrmutstropfen gab es allerdings in der Partie. Keeper Felix Kühnlein musste zur Halbzeit verletzt ausgewechselt werden (Knie). Eine genaue Diagnose steht hier aber noch aus. Der FV Karlstadt hofft, dass er sich nicht allzu schwer verletzt hat und wünscht ihm eine schnelle Genesung!

FVK:

Kühnlein (Keller), Eichelmann, Albert, Rützel, Scherg, Strohmenger, Höfling, Balaban (Karle), Winkler, Marangoz (Cebi), Brahimi

Tor FVK: Winkler (18.min) zum 1:3

 

FC Thulba - FV Karlstadt 5:0 (Sportfest Thulba)

Eine deutliche, und in dieser Höhe auch absolut verdiente Niederlage mussten die Schützlinge von Trainer Tamer Yigit hinnehmen. Einer Vielzahl von Spielern merkte man die "schweren Beine" an. Aufgrund von vielen Ausfällen mussten die meisten Spieler nach dem Freitags Trainings am Samstag und Sonntag auch noch 180 Spielminuten absolvieren. Dennoch hatte sich Trainer Yigit etwas mehr Engagement und Gegenwehr von siner Mannschaft erhofft.

FVK:

Belz, Albert, Eichelmann, F. Walter, Rumpel, Strohmenger, Winkler (Karle), Marangoz, Höfling (Bauerfeind), Rützel (Balaban), Aydogdu

So läuft die Vorbereitung

Die Vorbereitung auf die neue Spielzeit fängt für den FV Karlstadt am 26.06.2017 mit der ersten Trainingseinheit an. Im Laufe der nächsten Wochen steht auch eine Vielzahl an Testpielen auf dem Programm. Hier erhalten Sie eine kurze Übersicht.

 

Testspiele:

Sa   01.07.17   16:00 Uhr   FV Bachgrund - FV Karlstadt II (Sportfest Bühler)

So.  02.07.17   16:00 Uhr   FV Karlstadt - SV Euerbach-Kützberg (Sportfest Bühler)

Sa.  08.07.17    ganztägig  FV Maintal u. FC Wiesenf./Halsb. (Stadtmeisterschaft Laudenbach)

So.  09.07.17   16:45 Uhr   FV Karlstadt - DJK Schwebenr./Schwem. (Sportfest Hundsbach)

Sa.  15.07.17   17:00 Uhr   TSV Rannungen - FV Karlstadt (in Rannungen)

So.  16.07.17   noch offen  FC Thulba - FV Karlstadt (Sportfest Thulba)

So.  23.07.17   17:00 Uhr    FV Karlstadt - Dettelbach u. Ortsteile (Dettelbach)

So.  30.07.17   17:00 Uhr    TSV Gochsheim - FV Karlstadt (Gochsheim)

 

Achtung: Kurzfristige Änderungen sind jederzeit möglich.

 

 

Sieg gegen Stadtrivalen

D. Höfling brachte den FV in Führung
D. Höfling brachte den FV in Führung

Das Testspiel gegen den Landesligisten TSV Karlburg gewinnt der FV Karlstadt überraschend deutlich mit 4:1.

 

Wie in den bisherigen Testspielen üblich, veränderte Trainer Tamer Yigit auf dem Frammersbacher Kunstrasenplatz erneut seine Taktik und Aufstellung. Verzichten musste er krankheitsbedingt auf Lambrecht und Scherg.

 

Von Beginn an hatte der TSV Karlburg zwar mehr Ballbesitz und Spielanteile, doch Torchancen waren nicht zu verzeichnen.

 

Anders auf der Seite der Grün-Weißen. Mit schnellen Vorstößen konnte man sich wiederholt dem Strafraum des Landesligisten nähern.

 

In Spielminute 11 dann die Führung für die Kreisstädter. Nach Ablage von Felix Strohmenger versenkte Dominik Höfling den Ball unhaltbar im langen Eck.

 

Da die Mannschaft um Spielführer Benny Eichelmann die taktische Marschroute sehr gut umgesetzt hat und auch eine hohe Laufbereitschaft an den Tag legte, ging man mit diesem Zwischenstand in die Kabine.

 

Winkler erhöht in Karlburger Drangphase

 

Die ersten Minuten nach der Pause gehörten dem TSV. Der Ausgleich lag wäre zwischenzeitlich möglich gewesen. Doch in dieser Drangphase gelang Michael Winkler mit einem sehenswerten Hakentor das 2:0. Anschließend verlief das Spiel ähnlich wie im ersten Spielabschnitt. Karlburg mit mehr Ballbesitz, die Grün-Weißen hingegen mit einer starken Defensivleistung und schnellen Gegenangriffen. Nur bei einem Karlburger Lattenschuss war das Glück bei den Kreisstädtern.

Michael Winkler konnte nach einem schönen Zuspiel sogar auf 3:0 erhöhen, als er seinen Gegenspieler Marvin Schramm ins leere laufen lies.

 

Kurz darauf wurde der Landesligist für seine Mühen belohnt und konnte durch Jan Stoy verkürzen. Der Schlusspunkt gehörte aber noch einmal dem FVK. Nach feinem Zuspiel von Michael Winkler konnte Abdurrahman Marangoz Karlburgs Keeper per Lupfer aus rund 16m überwinden.

 

Alles in allem ein gelungener Test gegen den Landesligisten. Durch eine kompakte Spielweise und ein starkes Kollektiv war dieser Sieg auch verdient. Zwar erkannte Trainer Yigit auch in dieser Partie einige Feinheiten, die es in den nächsten Wochen zu verbessern gilt, dennoch zeigte man sich nach der deutlichen Niederlage am Mittwoch gegen Höchberg gut erholt.

 

TSV Karlburg - FV 1920 Karlstadt 1:4

FVK: Belz, Rumpel, Walter (Hauptmann), Albert, Eichelmann, Aydogdu, Strohmenger, Vielwerth, Winkler, Mjalov (Wolf), Höfling (Marangoz).

Tore: 0:1 Höfling (11.min), 0:2 Winkler (52.), 0:3 Winkler (60.), 1:3 Stoy (62.), 1:4 Marangoz (81.)

 

Licht u. Schatten gg. Schweinfurt

Treffsicherer M. Winkler
Treffsicherer M. Winkler

Im ersten Testspiel des Jahres 2017 müssen sich die Schützlinge von Trainer Tamer Yigit der FT Schweinfurt mit 5:4 geschlagen geben.

 

Auf dem Kunstrasenspielfeld des 1.FC Schweinfurt 05 zeigten beide Teams von Beginn an eine ansprechende Leistung. Yigit experimentierte in Punkto Taktik und nutzte damit gleich die erste Gelegenheit zum testen.

 

Die Grün-Weißen hatten auch die ersten beiden uten Tormöglichkeiten, scheiterten jeweils aber knapp. Besser machte es Schweinfurt und ging mit der ersten gelungenen Offensivaktion in Führung.

 

Der FVK, mit seinem glänzend aufgelegten Stürmer Michael Winkler, traf aber kurze Zeit später zum verdienten Ausgleich. Weiterhin Torchancen auf beiden Seiten. Beide Offensivreihen zeigten sich sehr gut aufgelegt während die Defensiven einige "Löcher" offenbarten. So hätte die Partie auch gut und gerne 6:6 enden können.

 

Unter dem Strich konnte das Trainerteam erste Erkenntnisse für die Rückrunde sammeln. Torjäger Michael Winkler zeigte sich mit 4 Treffern in brillianter Frühform. Viel Arbeit erkannte Yigit aber noch an der defensiven Spielweise seiner Mannschaft.

 

FT Schweinfurt - FV Karlstadt 5:4

FVK: Kühnlein (Keller), Walter (Hauptmann), Eichelmann, Albert, Strohmenger (Rumpel), Aydogdu, Winkler, Mjalov (Scherg), Marangoz (Lambrecht)

Tore FVK: 4x Michael Winkler

Termine der Vorbereitung

Wie in den letzten Jahren üblich, wird der FV 1920 Karlstadt seine Wintervorbereitung auf dem Allwetterplatz in Thüngen absolvieren.

 

Am 23.01.2017 bitten die Trainer Tamer Yigit und Taner Yorulmazel zum Trainingsstart auf die Rückrundenvorbereitung.

 

Folgende Testspiele wurden bisher vereinbart (Änderungen vorbehalten):

 

28.01.17 TG Höchberg - FVK

29.01.17 FT Schweinfurt - FVK

05.02.17 TSV Karlburg - FVK (Spielort noch offen)

11.02.17 TuS Frammersbach II - FVK II

12.02.17 TSV Kleinrinderfeld - FVK (in Kist)

18.02.17 FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach II- FVK II (Spielort noch offen)

18.02.17 FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach - FVK (Spielort noch offen)

19.02.17 TSV Lohr - FVK

 

Nähere Informationen zu den Spielorten, Anstoßzeiten und evtl. witterungsbedingten Änderungen erhalten Sie wie gewohnt auf unserer Homepage.

Heimniederlage im letzten Test

Im letzten Testspiel vor Rundenbeginn musste sich die Mannschaft von Tamer Yigit dem FT Schweinfurt mit 0:2 geschlagen geben.

 

Im Gegensatz zur Partie zwei Tage vorher in Gochsheim konnte der Trainer wieder etwas mehr seiner Spieler zurückgreifen.

 

Der FVK begann die Begegnung hellwach und verzeichnete in den ersten 30-35 MInuten deutlich mehr Spielanteile. Das einzige Manko: Die Chancenauswertung. Beste Möglichkeiten konnten leider nicht genutzt werden.

 

Noch vor der Pause verflachte die Partie zunehmens. Chancen erspielte sich fortan kaum eine Mannschaft. Ein ähnliches Bild zeigte sich in Spielhälfte zwei. Beide Mannscahften begegneten sich auf Augenhöhe. Die grün-weißen konnten sich sehr gute Torchancen durch den pfeilschnellen Michael Winkler erspielen. Nur am Abschluss haperte es. So hätte der FVK am Baggertsweg gut und gerne 4-5 Tore erzielen können, wenn nicht sogar müssen.

 

Anders verhielt sich der Gast aus Schweinfurt. Aus drei nennenswerten Möglichkeiten erzielten sie zwei Treffer. Sehenswert darunte ein direkt verwandelter Freistoß aus ca. 20m in den Giebel.

 

Nun bleiben Trainer Yigit noch 3 Trainingseinheiten um der Mannschaft den letzten Feinschliff für den Rundenbeginn zu geben. Am 31.07.16 emfängt der FVK am heimischen Baggertsweg die DJK Hain. Dem Tabellensechsten der Vorsaison.